logo bfzk

Die Mitglieder:

Hochschule Koblenz – Fachrichtung Werkstofftechnik Glas und Keramik

In einem an der industriellen Praxis orientierten Studiengang bildet der Hochschulcampus naturwissenschaftlich interessierte Menschen zum Bachelor und Master of Engineering „CeramicScience and Engineering“ aus. Spätere Karrieremöglichkeiten finden sich in den Bereichen High-Tech-Keramik, Optokeramik, Biokeramik, Baukeramik, Silikatkeramik und Elektrokeramik. Sowohl in der Industrie als auch in der Forschung ist die Nachfrage an Absolventen enorm.

www.hs-koblenz.de/campuskeramik

Rheinstr. 56 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 91 09 - 0 | Fax 0 26 24 91 09 - 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hochschule Koblenz – Institut für Künstlerische Keramik und Glas

Die Aufgabe des IKKG ist die Heranbildung künstlerischer Persönlichkeiten, die einen relevanten Beitrag zur zeitgenössischen Bildenden Kunst leisten können. Die Absolventen arbeiten als freischaffende Künstler. Es werden Bachelor of Fine Arts und Master of Fine Arts als Studiengänge angeboten. Der Master of Fine Arts befähigt zur Promotion an kooperierenden Universitäten und ermöglicht den Zugang zur Laufbahn des höheren Dienstes (Professur, Unterricht an Gymnasien).

www.hs-koblenz.de/wwc

Rheinstr. 80 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 9 10 66 - 0 | Fax 0 26 24 9 10 66 - 60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Staatliche Fachschule Keramik

Die keramische Fachschule bietet hervorragende Weiterbildungsmöglichkeiten zum Staatlich geprüf-ten Keramikgestalter / Keramiktechniker. Die gut ausgestatteten Werkstatt- und Laborarbeitsplätze ermöglichen in Verbindung mit qualifizierten Lehr-kräften aus Industrie, Kunst, Design und Handwerk praxisnahe, an allen keramischen Prozessen orientierte Ausbildungsoptionen. Die drei- (Gestalter) / zweijährige Ausbildung (Techniker) ist in einzelne, aufeinander folgende Module gegliedert. Die Teilnahme in Vollzeit sowie in Teilzeitform und somit eine berufsbegleitende Weiterbildung und einzel-ne Fortbildungsmodule sind möglich.

www.fs-keramik.de

Auf dem Scheidberg 6 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 94 07 - 0 | Fax 0 26 24 94 07 - 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berufsbildende Schule Montabaur – Außenstelle Keramik

Als dualer Partner in länderübergreifenden Fachklassen wird den Auszubildenden das Basiswissen für eine qualifizierte Berufstätigkeit und weiterführende Bildungsmöglichkeiten vermittelt. Neben allgemeinbildenden Fächern ist der berufsbezogene Unterricht der verschiedenen Fachrichtungen des Ausbildungsberufes Industriekeramiker/in und Keramiker/in im Handwerk in zwölf Lernfelder gegliedert. Weiter werden Stoffprüfer/innen in berufsspezifischen Fächern unterrichtet. In Höhr-Grenzhausen werden folgende keramischen Berufe ausgebildet:

  • Industriekeramiker/in Anlagentechnik
  • Industriekeramiker/in Dekorationstechnik
  • Industriekeramiker/in Modelltechnik
  • Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik
  • Stoffprüfer/in – Keramische Industrie, Steine und Erden
  • Keramiker/in im Handwerk

www.bbs-montabaur.de

Auf dem Scheidberg 6 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 33 06 | Fax 0 26 24 95 15 - 88
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CeraTechCenter (CTC) – Technologie- und Gründerzentrum für keramische Werkstoffe

Das CeraTechCenter (CTC), ein Technologie- und Gründerzentrum für keramische Werkstoffe, bietet Gründern und Unternehmen, die F&E-Projekte im CTC auf Zeit umsetzen möchten, umfangreiche Angebote. Hervorzuheben ist, dass die Unternehmen in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. So kann unter anderem bei Bedarf branchenspezifische Fachkompetenz in die Produktentwicklung/-weiterentwicklung einfließen. Außerdem können Mieter des CTC von der gesamten technischen Infrastruktur auf dem Campus mit FGK, FH und ECREF profitieren. Vorteilhaft sind außerdem gute Kontakte zu Fördergebern.

www.ceratechcenter.de

Rheinstr. 60a | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 94 73 - 0 | Fax 0 26 24 94 73 - 129
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe – Glas/Keramik GmbH

Das FGK betreibt vorrangig angewandte Entwicklungsvorhaben mit dem Ziel, Projektergebnisse gemeinsam mit Unternehmen der Rohstoff- und Keramikindustrie zügig in der Produktion umzusetzen. Schwerpunkte sind die Synthese von Nanopulvern, die Funktionalisierung von Industriemineralen und die Entwicklung transparenter Keramiken für optische Technologien, ergänzt durch akkreditierte Prüfdienstleistungen und technologische Beratungen zur Ausschussreduzierung und Prozessoptimierung.

www.fgk-keramik.de

Heinrich-Meister-Str. 2 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 186 - 0 | Fax 0 26 24 64 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ECREF European Centre for Refractories gemeinnützige GmbH

Das europäische Feuerfest-Kompetenzzentrum ECREF European Centre for Refractories gGmbH ist das bestehende Netzwerk aus dem Verband der Deutschen Feuerfest-Industrie, der Forschungsge-meinschaft Feuerfest e.V. und der DIFK GmbH. Ziel des ECREF ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Aus- und Weiterbildung auf nationaler und europäischer Ebene (gemeinsam mit der PRE - Fédération Européenne des Fabricants de Produits Refractaires). Seminare und internationale Tagungen werden ausgerichtet sowie Stipendien an exzellente Doktoranden vergeben.

www.ecref.eu

Rheinstr. 58 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 94 33 - 140 | Fax 0 26 24 94 33 - 145
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Keramikmuseum Westerwald

Historie der Keramik, Jugendstil, Stilrichtungen der Nachkriegszeit, Keramik der Gegenwart sowie Technische Keramik sind auf 4 Ebenen weitläufig präsentiert: 2500 qm Ausstellungsfläche – Gesamtgröße ca. 5000 qm! Das 2007 erweiterte, größte Keramikmuseum Europas zeigt Westerwälder Salz-brandkeramik, Werkzeuge, Modellöfen – Keramik in Handwerk, Kunst und Design. Dazu: Sonderausstellungen, Wettbewerbe, Symposien, Vorträge, Konzerte, Museumspädagogik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene/Senioren, Führungen, Museumsshop, Museumscafé, Schulungen und Tagungen.

www.keramikmuseum.de

Lindenstr. 13 | D-56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 0 26 24 - 94 60 - 10 | Fax 0 26 24 9 46 01-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.bfzk.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.